FOX SCHWÖRER

SIEBEN AUF EINEN STRICH – das sind täglich 7 Fragen an Comic-Zeichner*innen und Illustrator*innen. Diesmal an: Fox Schwörer.

Fox wurde 1982 in Titisee-Neustadt, einer weltbekannten Touristenfalle des Hochschwarzwaldes geboren. Und wie es sich für einen richtigen Fuchs gehört, wohnt sie bis heute in den Wäldern des Schwarzwaldes…arbeitet aber an ihrem Zweit-Wohnsitz in New York.

Warum hast du angefangen zu zeichnen?

Eigentlich habe ich schon als Kind gern gezeichnet. Ich habe dann in der Grundschule aber leider leider schlagartig damit aufgehört, weil meine Kunstlehrerin mit meinem damals schon erkennbaren „Krakel-Stil“ nicht klar kam… gerade und saubere Linien waren von ihr gewünscht. Nachdem ich eine Zeitlang als das „Negativ-Beispiel“ für die anderen Kinder herhalten durfte, hatte ich einfach keine Lust mehr. Ich habe dann gottseidank wieder mit Zeichnen angefangen, weil ich sonst die Zulassungsprüfung fürs Grafik-Studium nicht bestanden hätte. Ein Hoch auf die Eignungsprüfung.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Buntgemischtes Gekrakel mit viel Wasserfarben und Gekleckse

Welche Themen liegen dir besonders am Herzen?

So richtig habe ich MEIN Thema noch nicht gefunden. Was aber immer geht, sind Füchse in allen Lebenslagen.

Wie suchst du dir Inspiration?

Ich laufe mit grossen Augen durch die Welt und bin offen für alles was mir über den Weg läuft. Das was mir interessant erscheint, wird in einer grossen Schuhschachtel „archiviert“ … ein Mischmasch aus rausgerissenen Magazinseiten, seltsam geformten Ästen, Vogelschädel, Gesprächsnotizen etc etc. Wenn dann mal die „Inschpiration“ nicht kommen will, wühle ich mich einfach durch die Schachtel hindurch und locke so die Ideen in mein Hirn. 

Was können Comics, Cartoons und Illustrationen, was andere Medien nicht können?

Illustrationen können die Welt hinter der Welt sichtbar machen, Gefühle transportieren, komplexe Zusammenhänge transportieren, Worte in Bilder fassen und sie können virtuelle Schokolade für unsere Seele sein.

Dein schönstes/schlimmstes Erlebnis als Zeichner*in?

Mein schönstes Erlebnis war, als eine Kundin zu mir sagte, sie möchte mich unbedingt buchen, weil meine Illustrationen eine ganz eigene Sprache haben und so anrührend sind. Fand ich schön, dass auch von aussen die Rückmeldung kommt, dass die eigenen Illustrationen die Menschen berühren.

Kannst du den Satz: „Mir ist nicht egal, dass…“ vervollständigen?

Mir ist nicht egal dass wir unseren Heimatplanet unter unseren Füßen weggeheizt wird. Ferner bekümmert es mich, dass viele Berufskollegen*innen immer noch Probleme mit dem „Business-Denken“ haben. Kollegen! Ruft vernünftige, wirtschaftliche Preise für eure Arbeit auf! Denn sie ist es das wert!!

Für dieses Projekt möchte ich gerne Werbung machen:

Ich fänd’s schön, wenn ihr meinen IG-Account @airfox_one besuchen würdet. Wenn ihr also Gekrakel und Füchse mögt… gehet hin und folgt mir 😀

Website: www.fox-grafik.net
Facebook: @FOXIllustration
Instagram: @airfox_one

broken heart
Akkordeon
Fox-trott
grottenolm
love
holbeinopferd
getting old

Comments are closed.

Navigate